MRS Nomad S1

ab 1.349,00 EUR

inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versand

Art.Nr.: 1-MRS-NM-D

Lieferzeit: sofort lieferbar

MRS Nomad S1

Der Nomad S1 ist mit seiner langen, schmalen Form und verlängerten Wasserlinie besonders gut für lange Touren geeignet. Es ist das schnellste Einer-Packraft. Dabei ist er sowohl auf ruhigem Gewässer als auch im Wildwasser einsetzbar. Auch mit zweifachem Internal Storage System (ISS2) verfügbar.

 


Der Nomad S1 ist das Packraft für große Distanzen und längere Zeit auf dem Wasser. Der zentral positionierte Sitz mit symmetrischem Bug und Heck ist einem konventionellen Kajak bzw. dessen Fahreigenschaften ähnlich. Das Boot ist ideal für Solo-Touren und Fahrten in der Gruppe mit anderen Feststoffbooten, was bei einer Bootslänge von knapp 3m kaum auffällt und auch vor Wildwasser nicht Halt macht.
 
Spritzdecke
 
Der Nomad S1 ist mit einer aufrollbaren Spritzdeck ausgestattet, d.h. ein umlaufender Reißverschluss und Klettbeschläge erlauben, das Verdeck zu lösen. Süllrandgestänge und Spritzschürze sind abnehmbar. Bei Bedarf, zum Beispiel bei warmem und trockenem Wetter, kann das Hybrid-Deck aufgerollt und am Bug des Bootes befestigt (aber nicht vollständig abgenommen) werden.
 
In geschlossenem Zustand reicht die Spritzdecke an die Dichtigkeiten üblicher Wildwasser-Verdecks heran. Als Paddler ist man damit bei widrigsten Bedingungen wie starkem Regen, Kälte, überschlagenden Wellen und Spritzwasser geschützt. Das Hybrid-Spritzdeck kombiniert fast 100% Dichtigkeit mit der Möglichkeit zum offenen Boot.
 
Sonstige Ausstattung
 
Der Nomad S1 ist mit einer Komfort-Rückenlehne ausgestattet, welche Unterstützung der Lendenwirbelsäule, gerade auf langen Paddelstrecken, gewährleistet. Die Lehne ist über mehrere Punkte einstellbar, so dass sich das Packraft für Paddler unterschiedlicher Größe eignet.
 
Der Nomad S1 ist das einzige Packraft mit einer integrierten, aber abnehmbaren Finne (Richtungsflosse) für bessere Spurhaltung und erhöhte Geschwindigkeit. Die Finne wird nur empfohlen, wenn Grundberührungen ausgeschlossen sind.
 
Der Nomad S1 ist  "Thigh Strap ready", d.h. vollständig mit den nötigen Beschlägen für Schenkelgurte ausgestattet. Die Gurte selbst kann bei Bedarf zu- oder nachkaufen. Wer den Einsatz im Wildwasser plant, ist mit Schenkelgurten gut beraten.
 
Die Form des Hecks bietet ausserdem entsprechenden Stauraum für Gepäck hinter dem Sitz
 
Internal Storage System (optional)
 
Für das Nomad S1 ist eine besondere Form des Internal Storage Systems (ISS) verfügbar, das ISS2. Dabei befinden sich 2 Gepäckreißverschlüße (TiZip Superseal) links und rechts der zentralen Segmente (vgl. Bilder). Dabei befindet sich ein doppelter Schlauch hinter dem Reißverschluß (eine Art Tasche). Dieser positioniert das Gepäck im richtigen Schwerpunkt und sichert es vorm Verrutschen, es erfüllt die Funktion getrennter Kammern (separat aufzublasen) bzw. doppelter Sicherheit (das Boot ist auch auch bei leicht geöffnetem Reißverschluß noch dicht). Insgesamt wird die Transportkapazität des Bootes erheblich erhöht. 
  
Einsatz
 
Der Nomad S1 kann sowohl auf ruhigem als auch auf wilderem Gewässer gefahren werden. Insbesondere bei längeren Paddeltouren ist der Nomad S1 die eine gute Wahl. Im Bezug auf die Wildwassertauglichkeit wird das Boot in Welle und Walze eine gute Figur machen, das lange Heck unterstützt signifikant, in punkto Wendigkeit muss man geringe Abstriche machen.
 
Zum bevorzugten Einsatzbereich gehören ausgedehnte Seen wie in Skandinavien, Meeresbuchten beispielsweise in Südeuropa, Wildwasserwanderflüsse in Frankreich, Groß-Flüsse auf allen Kontinenten, aber auch urbane Reviere wie die Grachten von Amsterdam oder die Alster Hamburgs.
 
Mit einem Gewicht von rund 5kg ist es nicht das leichteste Packraft, aber immer noch sehr gut  transportierbar.
 
Hinweis
 
Für eine gute Performance auf dem Wasser ist insbesondere auf einen festen Luftdruck der Schläuche zu achten (insbesondere bei kaltem Wasser). Aufgrund der Rumpflänge kann es andernfalls zu Verwindungen im Rumpf kommen. Falls dies nicht aus eigener Lungenkraft erreicht werden kann, empfehlen wir den Einsatz einer Fußpumpe

 Lieferumfang

  • Blasesack
  • Packriemen
  • Süllrandgestänge (4-teilig.)
  • Spritzschürze (abnehmbar)
  • Verdeck (einrollbar)
  • Komfort-Sitz (abnehmbar)
  • Komfort-Rückenlehne (einstellbar)
  • Finne (abnehmbar)
  • extra Schlauch- und Bodenmaterial
  • Bedienungsanleitung

Material

  • Schläuche: UPN35 Nylon 210D/67T*55T 90 A Ester TPU double
  • Boden: UPN35 Nylon 420D/67T*55T 90 A Ester TPU double
  • Sitz: Nylon 210D/118T laminated
  • Spritzdecke: 70D Ripstop Nylon
 
Konstruktion

Sportliches Design aus symmetrischem, schnittigen Rumpf mit sehr geringem Kielsprung (gerade Wasserlinie), spitzem Bug, gestrecktem Heck, körperbetonter Passform, zentraler Sitzposition, 8 Gepäck-/Halteschlaufen (4 am Heck, 4 am Bug), integrierter Halterung für eine Finne/Richtungsflosse, aufrollbarem Verdeck und Hauptventil mit Rückschlag.

Verarbeitung

3-fach Verbund (Vernähung, Thermoschweißung und Kontaktklebung), thermogeschweißte und  vernähte Schläuche, geklebter und nahtbandüberschweißter Boden, verschweißte Spritzdecke

Gewichte*

Boot: 3750g (inkl. Persenning/Verdeck, ohne ISS2) / 4550g (inkl. Persenning/Verdeck und ISS2)
Schürze / Süllrand: 380g / 160g
Lehne: 310g, Sitz: 200g

Boot komplett: 4800g (ohne ISS2) bzw. 5600g (mit ISS2)

Finne: 100g
Packriemen: 25g
Blasesack: 130g
Reparaturset: 20g 

Maße*

innen
   Gesamtlänge: 170cm
   Sitzlänge: 125cm
   Breite: 33cm
außen 
   Länge: 295cm
   Breite: 87cm

Wasserline: 270cm

Schlauchdurchmesser: 27cm
Packmaß: ca. 40 x 30 cm
längstes Süllrandsegment: 60cm

Zuladung: 190kg

Rumpfgeschwindigkeit: 6km/h

Farbe: Forrest green, Royal blue

*nachgemessen

Ausführliches Review von Chris Scott bei apaddleInmypack (in Englisch).

Packrafting mit dem Nomad S1 in Neuseeland (English)

Ausführlicher Test im KANU Magazin 05/18